Radiologe vor Bildschirmen mit Röntgenaufnahmen

In der Abteilung für Radiologie des Klinikums Freising leistet ein Team erfahrener medizinisch-technischer Röntgenassistenten sowie Ärztinnen und Ärzte seinen Beitrag zur bildgebenden Diagnostik. Die Abteilung ist für sämtliche Röntgenuntersuchungen verantwortlich. Hinzu kommen Kernspintomographie und Computertomographie. Die Radiologie hilft damit, Krankheiten aufzuspüren, die sonst nicht, später oder nur unter großem Aufwand diagnostiziert worden wären. Sie ist die Grundlage für eine effektive und menschlichere Medizin.

Moderner CT in der Radiologie

In den Räumen der Radiologie des Klinikums Freising steht ab sofort ein hochmoderner Computertomograph (CT) bereit. Der 80-Zeilen-CT-Scanner (160 Schichten pro Umdrehung) mit Künstlicher Intelligenz an Bord ermöglicht eine schonende Diagnostik bei COVID-19-Patienten.

Positiv ist auch die geringe Röntgenstrahlung, welcher Patienten bei einer Untersuchung mit einem CT üblicherweise ausgesetzt werden. Dank neuer Rekonstruktionsverfahren der Schichten verspricht der Hersteller hier eine Verminderung die Strahlenbelastung um bis zu 70 Prozent im Vergleich zu älteren Systemen.

Weitere Informationen zum neuen CT finden Sie hier

CT „Aquilion Prime SP“ von Canon im Klinikum Freising

Ein neuer CT steht jetzt in der Radiologie des Klinikums Freising und erlaubt schnelle Lungen-Scans und vielfältige Untersuchungen in kürzester Zeit. Foto: Klinikum Freising

Schwerpunkte

Die radiologische Abteilung führt die Röntgenuntersuchungen aller Patienten des Klinikums Freising in digitaler Technik durch. Rund um die Uhr steht ein radiologischer Bereitschaftsdienst für die Notfalldiagnostik zur Verfügung.

  • Das Leistungsspektrum umfasst die Sonografie der Bauchorgane (Abdomensonographie), der Weichteile und Gelenke, der Halsorgane einschließlich Schilddrüse, der Brust und der Blutgefäße.
  • Röntgenuntersuchungen der Blutgefäße (DSA) werden ggf. auch mit CO2 (CO2-DSA) durchgeführt. Einengungen und Verschlüsse können mit Kathetertechniken (PTA und Stent) schonend behandelt werden.
  • Mit Hilfe bildgebender Verfahren können Biopsiekanülen, Drainagekatheter und Markierungsdrähte exakt platziert werden.
  • In den Tumorkonferenzen spielt die Radiologie eine wichtige Rolle.

Unser Team der Radiologie

Dr. Thomas Weininger

Kommissarischer Leiter
Dr. Thomas Weininger

Leitende MTRA
Claudia Mundry

Sekretariat und Anmeldung

Sekretariat Radiologie Klinikum Freising

Andrea Glück
Sonja Schmid

Telefon: 08161 24-4601 (Sekretariat)
Telefon: 08161 24-4620 (Bildarchiv)
Fax: 08161 24-3614

E-Mail: radiologie@klinikum-freising.de