Stabsstelle: Pflegewissenschaften

Die Stabsstelle für Pflegewissenschaften setzt sich mit der Förderung, Integration und Weiterentwicklung von Pflegewissen und -praktiken sowie der interprofessionellen und interdisziplinären Zusammenarbeit in der klinischen Umgebung auseinander. Zu den Hauptaufgaben der Stabsstelle zählen unter anderem:

  • Forschung und evidenzbasierte Praxis: Die Stabsstelle initiiert und koordiniert Forschungsprojekte, die speziell auf die Pflegepraxis abzielen.
  • Interne Weiterbildung und Schulungen: Die Stabsstelle entwickelt Fortbildungsprogramme für Pflegefachkräfte und bietet hierzu Schulungen an, die auf neue Pflegepraktiken, aktuelle Entwicklungen in der Gesundheitsversorgung, neue Technologien und Behandlungsansätze abzielen.
  • Qualitätsverbesserung: Die Stabsstelle nimmt an der Entwicklung und Implementierung von Qualitäts- und Sicherheitsinitiativen teil, um die innerklinische Pflegepraxis zu optimieren. Hierzu gehört neben der Überwachung von Pflegeergebnissen und der Datenanalyse auch die Identifizierung von Verbesserungsmöglichkeiten.
  • Klinische Leitlinien und Protokolle: Die Stabsstelle erstellt Pflegeleitlinien, die auf bewährten Praktiken und aktuellen Forschungsergebnissen basieren und welche den Pflegekräften am Klinikum als Referenz für die Versorgung und Behandlung unserer Patient:innen dienen.
  • Beratung und Unterstützung: Die Stabsstelle steht Pflege- und Führungskräften beratend zur Seite, um komplexe klinische Situationen zu bewältigen, innovative Lösungen zu entwickeln und bewährte Praktiken zu fördern.
  • Entwicklung von Pflegestandards: Die Stabsstelle wirkt an der Entwicklung und Aktualisierung von Pflegestandards mit, um sicherzustellen, dass die Pflegepraxis am Klinikum auf höchstem Niveau stattfindet und den aktuellen medizinischen Standards entspricht.
  • Förderung von Innovationen: Die Stabsstelle trägt dazu bei, neue Technologien, Ansätze und Methoden in die Pflegepraxis zu integrieren, um die Effizienz und Effektivität der Pflege zu steigern.
Andrea Peper, Stabstelle Pflegewissenschaften

Stabsstelle Pflegewissenschaften
Andrea Peper (B.A.)

Katharina Brings

Akademische Pflegefachkraft
Katharina Brings (B.Sc.)

Stephanie Greindl

Akademische Pflegefachkraft
Stephanie Greindl (M.Sc.)

Verena Heimstädt

Akademische Pflegefachkraft
Verena Heimstädt (Dipl. Pflegewirtin FH)

Tom Paturet

Akademische Pflegefachkraft
Tom Paturet (B.Sc.)

Unterstützt wird die Stabsstelle Pflegewissenschaften von zahlreichen akademischen Pflegefachkräften verschiedener Fachabteilungen, die eine interdisziplinäre Herangehensweise sichern und verschiedene Perspektiven und Fachkenntnisse aus der Praxis für die Praxis einbringen.

Dabei trägt die Zusammenarbeit dazu bei, innovative Ansätze zu entwickeln und die Qualität der Pflegepraxis zu verbessern, um ein breites Spektrum an Themen und Herausforderungen im klinischen Gesundheitssektor zu adressieren und Lösungen zu finden, die auf verschiedenen Disziplinen und Fachgebieten basieren. Insgesamt soll so die innerklinische Pflegepraxis verbessert, eine sichere und auf Qualitätsindikatoren basierende Patientenversorgung optimiert und Pflegefachkräfte in ihrer beruflichen Entwicklung unterstützt werden.

Kontakt und weitere Informationen:

Die Stabsstelle Pflegewissenschaften ist Ihr zentraler Ansprechpartner für alle Fragen und Anliegen rund um die Pflegeforschung und Pflegeentwicklung. Unser engagiertes Team setzt sich für die stetige Weiterentwicklung der Pflegepraxis und die Integration (pflege-)wissenschaftlicher Erkenntnisse ein. Bei Interesse, Anregungen oder spezifischen Fragestellungen zögern Sie nicht, uns zu kontaktieren. Sie erreichen uns persönlich nach vorheriger Terminabsprache sowie per E-Mail unter: pflegewissenschaft(at)klinikum-freising.de.

Erreichbarkeit & Wegweiser: Sie finden die Stabsstelle Pflegewissenschaften im 7. OG im Hauptgebäude des Klinikums. Termine nach vorheriger Vereinbarung.