Hämatologie und Onkologie

In der Abteilung für Hämatologie und Onkologie werden Patienten behandelt, die an einem bösartigen Tumor oder an einer Erkrankung des Blutes leiden und hierfür eine Therapie mit Medikamenten benötigen. Die Abteilung deckt das gesamte Krankheitsspektrum von akut verlaufenden Leukämien bei jungen Erwachsenen bis hin zu den mit leichten Medikamenten dauerhaft beherrschbaren „Alters“-Krebsformen ab. Dabei stehen uns die neuesten medizinischen Erkenntnisse und Methoden zur Verfügung.

Als ein kleines Team internistisch ausgebildeter Ärzte überwachen wir das Wohlergehen unserer Patienten bei allen Behandlungsschritten genau, stehen in engem Kontakt mit dem Hausarzt und sind bei Bedarf rund um die Uhr und in der Nähe zum Wohnort erreichbar.

Träger Bayerischer Krebspatientenpreis 2015

Besprechung von Ärzten in der Onkologie

Grundlegende Bestandteile der Behandlung

  • Enge Kooperation mit Anästhesisten, Palliativmedizinern, Lymphangiologen, Physiotherapeuten und Logopäden zur Schmerztherapie sowie Bewältigung und Verhütung anderer Folgeerkrankungen
  • Festlegung der individuell optimalen Therapie durch ein wöchentliches interdisziplinäres Tumorboard im Rahmen der zertifizierten Organzentren
  • Stationäre Pflege durch dreijährig examinierte, speziell ausgebildete Gesundheits- und Krankenpfleger mit großer Erfahrung im Umgang mit fachspezifischen Krankheitsbildern
  • Professionelle psychoonkologische Betreuung
  • Intensiver persönlicher Kontakt zu Experten anderer Schwerpunktkliniken, um Patienten im Ausnahmefall den Zugang zu sinnvollen seltenen Therapieverfahren zu ermöglichen
  • Ggf. Zugang zu wichtigen innovativen Medikamenten, die noch nicht in Deutschland vertrieben werden
  • Möglichkeit zur Teilnahme an nationalen und internationalen Behandlungsstudien (Durchführung in Freising)

Schwerpunkte

  • Dick- und Enddarmkrebs
  • Lungenkrebs
  • Prostatakrebs
  • Brustkrebs
  • Magenkrebs
  • Bauchspeicheldrüsen- und Gallengangskrebs
  • maligne Lymphome / andere schwerwiegende Erkrankungen des Immunsystems
  • Plasmozytom / Multiples Myelom
  • akute und chronische Leukämien, Myelodysplastisches Syndrom
  • bösartige Erkrankungen des Hals-, Nasen-, Ohren- und des Mundhöhlenbereichs
  • Tumoren des Eierstocks und der Gebärmutter
  • Knochen- und Weichteiltumore

Psychoonkologie im Klinikum Freising

Eine Krebserkrankung und ihre möglichen Folgen zu meistern, fordert von den Betroffenen und ihren Angehörigen eine große körperliche und psychische Kraftanstrengung. Gemeinsam mit der Freisinger Krebshilfe Maria und Christoph e.V. bietet das Klinikum Freising die psychoonkologische Begleitung an.

Mit den Behandlungen und deren unangenehmen Begleiterscheinungen, mit den Einschränkungen und Veränderungen im Alltagsleben, mit Ängsten, Wut und Verzweiflung umzugehen und dennoch der Hoffnung und der Zuversicht Raum zu geben, ist eine große Herausforderung für Jeden.

Jede/r Betroffene, jede/r Angehörige erlebt die Umstände einer Krebserkrankung auf eine ganz eigene Art und Weise, deshalb ist die psychoonkologische Beratung und Begleitung sehr individuell auf die Bedürfnisse und die persönliche Situation der betroffenen Menschen abgestimmt.

Unser Team der Hämatologie und Onkologie

Dr. Christoph von Schilling

Chefarzt
Dr. Christoph von Schilling
E-Mail: dr.schilling@klinikum-freising.de

Ralf Köllerer

Stationsleitung
Ralf Köllerer

Christine Perthen

Fachärztin
Christine Perthen

Nathalie Antony

Psychoonkologie
Nathalie Antony
Telefon: 08161 24-5383
E-Mail: antonyn@klinikum-freising.de

Kontakt und Organisatorisches

Nadine Grube

Sekretariat
Nadine Grube
Telefon: 08161 24–4077
Fax: 08161 24–4081
E-Mail: onkologie@klinikum-freising.de

Gesprächstermine Psychoonkologie

Wir bieten nach Vereinbarung Montags bis Donnerstags Gesprächstermine in Raum 685 (6. Etage) im Klinikum Freising an.

Bitte melden Sie sich vorher an unter:

Telefon: 08161 24-5383

E-Mail: antonyn@klinikum-freising.de