Verschleißerkrankungen der großen Gelenke nehmen aufgrund der Altersentwicklung der Gesellschaft stetig zu. Im Endoprothetikzentrum im Klinikum Freising arbeiten Unfallchirurgen, Orthopäden, Rehabilitationsmediziner und Narkoseärzte eng zusammen. Die Bündelung des medizinischen Fachwissens garantiert eine Behandlung auf höchstem Niveau. Das Angebot umfasst das gesamte Spektrum der Endoprothetik vom Teil- bis zum Vollersatz des Gelenkes.

Im Klinikum Freising werden rund 300 künstliche Gelenke pro Jahr an Knie, Hüfte und Schulter implantiert. Durch standardisierte Prozesse im OP können die Operations- und Narkosezeiten verkürzt werden. Dies bedeutet weniger Belastung für den Körper und eine schnellere Rehabilitation. Wenn möglich werden schonende minimal invasive Operationstechniken angewendet. Dies verkürzt die Wundheilung und Schmerzen nach der Operation treten in geringerem Maße auf.

Für jeden Patienten wird ein individuelles Behandlungskonzept erstellt, das sich über alle Phasen der Behandlung erstreckt. Dafür kooperiert das Endoprothetikzentrum eng mit niedergelassenen Kollegen, Reha-Kliniken und ambulanten Reha-Zentren.

Flyer Endoprothetikzentrum

Zertifikat Endoprothetikzentrum

Röntgenbild einer Hüftprothese

Gelenkersatz

  • Individuelle differenzierte Endoprothetik mit bewährten modernen Implantaten aus hochwertigen Materialien
  • Weichteilschonende OP-Techniken
  • Spezialendoprothetik bei komplizierten Fällen
  • Wechseloperationen von Endoprothesen stadiengerecht mit biologischem Wiederaufbau unter anderem mit Eigen-, Fremd- oder Kunstknochen
  • Infektionsbehandlung bei Prothesen
  • Problemanalyse von schmerzhaften Prothesen
  • Minimal-invasive Endoprothetik der Hüfte in zementierter oder zementfreier Technik
  • Schultergelenkersatz als Teil- oder Vollprothese

Mobilisation nach der OP

Bereits einen Tag nach dem Eingriff beginnen unsere Physiotherapeuten auf Basis eines individuellen Therapieplanes mit der Mobilisation. Schließlich wollen wir die Belastungsfähigkeit Ihres Gelenkes schnell steigern, damit Sie frühzeitig wieder fit für den Alltag sind. Dafür üben wir mit Ihnen gezielt alltägliche Bewegungen wie Hinsetzen oder Treppensteigen. Wie zeigen Ihnen, wie Sie sich gelenkschonend bewegen.

Weiterbehandlung in einer Rehabilitationseinrichtung

Im Anschluss an den stationären Aufenthalt wird Ihnen durch unsere Patientenberatung eine passende, qualifizierte Reha-Maßnahme vermittelt.

Weiterführende Links

Deutsche Gesellschaft für Endoprothetik (Chefarzt langjähriges Mitglied) 
endoCert (Zertifizierung des Endoprothetikzentrums)
Zimmer-Biomet (Partner für Prothesen)

Unser Team des Endoprothetikzentrums

Priv.-Doz. Dr. Markus Neumaier

Chefarzt Orthopädie und Unfallchirurgie und Leiter Endoprothetikzentrum
Priv.-Doz. Dr. Markus Neumaier
E-Mail: dr.neumaier@klinikum-freising.de

Dr. Konstantin Huber

Leitender Oberarzt Orthopädie und Unfallchirurgie
Dr. Konstantin Huber

Dr. Rolf-Michael Lemke

Oberarzt Orthopädie und Unfallchirurgie und Koordinator Endoprothetikzentrum
Dr. Rolf-Michael Lemke

Facharzt
Dr. Erich Wöhrl

Kontakt und Organisatorisches

Marta Hagn-Neuner

Sekretariat
Martha Hagn-Neuner
Telefon: 08161 24-4202
Fax: 08161 24-4199
E-Mail: unfallchirurgie@klinikum-freising.de

Marion Lorenz

Sekretariat
Marion Lorenz
Telefon: 08161 24-4202
Fax: 08161 24-4199
E-Mail: unfallchirurgie@klinikum-freising.de

Sprechstunde

Di und Do 10.30 Uhr - 12.00 Uhr und nach Vereinbarung

Wir bitten dringend um Anmeldung im Sekretariat.