Die Abteilung für Akutgeriatrie am Klinikum Freising verfügt aktuell über 24 Betten und beschäftigt sich mit älteren Patientinnen und Patienten, die im Rahmen akuter und chronischer Erkrankungen einen Verlust ihrer Selbstständigkeit erleiden. Unser Ziel ist es, unsere Patientinnen und Patienten medizinisch bestmöglich zu versorgen, darüber hinaus frühzeitig zu mobilisieren und damit einer drohenden Pflegebedürftigkeit entgegenzuwirken.
Neben der alterspezifischen Akutmedizin führen wir eine begleitende Frührehabilitation durch und unterstützen damit Patientinnen und Patienten und Angehörige, im besten Fall, in ihr häusliches Umfeld zurückzukehren.

Welche Erkrankten behandeln wir?

Wir behandeln multimorbide ältere Personen, in der Regel > 70 Jahre, mit einer akuten (internistischen) Erkrankung und hierauf zurückzuführenden Funktionsverlusten von Kognition und Mobilität.
Gleichzeitig beschäftigen wir uns mit typischen geriatrischen Problemen wie
• Schmerzen
• Frakturen und Stürze
• Osteoporose
• Gangstörungen
• Schluckstörungen
• Inkontinenz
• (Beginnende) kognitive Einschränkungen
• Delir

Welche Erkrankten behandeln wir nicht ?

Voraussetzung für unsere Therapie sind „rehafähige" Patientinnen und Patienten.

  • Liegt primär ein hoher Grad an Pflegebedürftigkeit/ Bettlägerigkeit vor oder handelt es sich um Menschen mit schwerer Demenz, so können wir diese leider nicht aufnehmen.
  • Das Gleiche gilt für Personen, die keinen akuten internistischen Behandlungsbedarf haben.

Das Geriatrische Team

Wir arbeiten als multidisziplinäres Team bestehend aus Geriaterinnen und Geriatern, dem Pflegedienst, unseren Physiotherapeutinnen und Psychotherapeuten, Ergotherapeutinnen und Ergotherapeuten, den Logopädinnen und Logopäden, Psychologinnen und Psychologen sowie dem Sozialdienst. Wir stehen in täglichem Austausch und passen im Rahmen von regelmäßigen Teambesprechungen die Therapieziele individuell an.

 

 

Unsere Leistungen

Wir können als Akutgeriatrie auf das gesamte diagnostische und fachliche Spektrum des Hauses zurückgreifen.
• Bedarfs- und altersgerechte Diagnostik des gesamten internistischen Spektrums
• UKG, LZ-EKG, LZ-RR, Endoskopie (inklusive Endosonographie und ERCP), Lungenfunktion, Koronarangiographie, u.a.
• Konsiliarische bedarfsgerecht Mitbeurteilung durch Gastroenterologen, Kardiologen, Hämato-/ Onkologen, Neurologen, Lymphangiologie, Gynäkologie
• Viszeral- und Unfallchirurgisch/ Orthopädische Diagnostik und Therapie
• Breite radiologische Diagnostik inklusive Computertomographie und Magnetresonanztomographie, sowie interventioneller Radiologie
• Optimierung laufender Therapien wie Blutdruck-, COPD-, Diabetestherapie
• Schmerztherapie akuter und chronischer Schmerzen

 

 

Aufnahmemodus

In Abhängigkeit von der Bettensituation erfolgte die stationäre Aufnahme über unsere interdisziplinäre Notaufnahme.

Kontaktaufnahme für niedergelassene Kolleginnen und Kollegen oder Kliniken: wochentags zwischen 9.00 Uhr und 14.00 Uhr

T. 08161/24-5317

Das Leitungsteam der Akutgeriatrie

Ärztliche Sektionsleitung
Dr. Esra Pichler

Pflegeleitung
Franziska Köhl

Leitung Physikalische Therapie
Manuel Klose

Sozialdienst
Natalie Klose

Leitende Oberärztin
Dr. Eva Tan

Stellv. Stationsleitung Pflege
Sarah Wimmer

Psychologin
Christine Segler-Liu

Kontakt zur Akutgeriatrie

Sekretariat
Claudia Baumer
Telefon: 08161 24-4302
Fax: 08161 24-4399

Sehr geehrte Angehörige und ärztliche Kolleginnen und Kollegen,

  • Eine stationäre Aufnahme in die Akutgeriatrie kann ausschließlich nach einem Arzt-zu-Arzt-Gespräch erfolgen! Sie erreichen die Ärztin bzw. Arzt der Akutgeriatrie unter: 08161/24 - 5317

  • Die Besuchszeiten in der Akutgeratrie entsprechen der jeweils aktuellen Besuchsregelung des Klinikums Freising

  • Die Sprechzeiten der Stationsärztinnen der Akutgeratrie sind: werktags 14.30 Uhr bis 15.15 Uhr