Wirbelsäulenchirurgie und Neurotraumatologie

Die Schwerpunkte der Abteilung für Wirbelsäulenchirurgie und Neurotraumatologie umfassen die Diagnostik und Therapie von operationsbedürftigen Erkrankungen der Wirbelsäule sowie von Verletzungsfolgen des Gehirns und des Rückenmarks. Die Eingriffe erfolgen wenn möglich in minimal-invasiver und mikrochirurgischer Technik. Im Klinikum Freising wird nach den neuesten wissenschaftlichen Erkenntnissen und den international gültigen Therapiestandards gearbeitet. Als kompetenter Ansprechpartner erstellt die Abteilung für jeden Patienten nach den notwendigen Voruntersuchungen ein individuell abgestimmtes Therapiekonzept. Durch enge Zusammenarbeit mit allen weiteren Fachabteilungen des Klinikums ist im Notfall schnelle Hilfe gewährleistet und es kann eine optimale Therapie eingeleitet werden.

Flyer Wirbelsäulenchirurgie und Neurotraumatologie

Diagnose mithilfe eines Röntgenbilds der Wirbelsäule am Monitor

Leistungen

Das Leistungsspektrum umfasst die Behandlung aller operationsbedürftigen Erkrankungen der Wirbelsäule sowie aller Verletzungsfolgen des Gehirns und des Rückenmarks. Am Klinikum Freising können folgende Krankheiten neurochirurgisch behandelt werden:

  • Bandscheibenvorfälle in allen Abschnitten der Wirbelsäule (HWS, BWS, LWS)
  • Spinalstenosen aller Segmente der Wirbelsäule (HWS, BWS, LWS)
  • Spondylolisthesis (Wirbelgleiten)
  • Entzündliche Erkrankungen der Wirbelsäule
  • Traumen und Traumafolgen an der Wirbelsäule
  • Intraspinale, extra- und intramedulläre Tumoren des Zentralen Nervensystems, spinale Metastasen
  • Hydrocephalus
  • Schädelhirntraumen ohne und mit Hirnblutungen (subdurale, epidurale und intrazerebrale Hämatome)
  • Schmerztherapie bei therapieresistenten Beschwerden
  • Zerebrale Metastasen
  • Periphere Nervenkompressionssyndrome (Carpaltunnel-, Sulcus-ulnaris)

Behandlungsmethoden

  • Bandscheibenoperationen über mikrochirurgische Zugangswege zum Wirbelkanal (Zugang von vorne und von hinten)
  • Dekompression von Spinalstenosen und Rekonstruktionen des Spinalkanals über mikrochirurgische Zugangswege zum Wirbelkanal (Zugang von vorne und von hinten)
  • Implantationen von künstlichen Bandscheiben und Platzhaltern (Cages)
  • Offene und perkutane Stabilisierungsoperationen einzelner Bewegungssegmente der Wirbelsäule
  • Wirbelersatzoperationen
  • Tumorresektionen an der Wirbelsäule
  • Perkutane Ballon-Kyphoplastie bei Wirbelfrakturen
  • Kraniotomien zur Entfernung von Blutungen im Gehirn
  • Schädeldachrekonstruktionen
  • Hydrocephalus-Operationen
  • Bildwandlergesteuerte Infiltrationstechniken an der Wirbelsäule, den Nervenwurzeln und den Wirbelgelenken
  • Invasives Neuromonitoring und Hirndruckmessung
  • Rückenmarkstimulator-Implantation (SCS), Schmerzpumpen

Unser Team der Wirbelsäulenchirurgie und Neurotraumatologie

Dr. Manfred Späth

Chefarzt
Dr. Manfred Späth
E-Mail: dr.spaeth@klinikum-freising.de

Dr. Kristin Zinner

Oberärztin
Dr. Kristin Zinner

Konsiliarärztin
Univ.-Prof. Dr. Anna-Elisabeth Trappe

Dr. Ruprecht Jaeger

Leitender Oberarzt
Dr. Ruprecht Jaeger

Dr. Esther Regnier

Oberärztin
Dr. Esther Regnier

Kontakt

Sekretariat
Sabine Lutz
Telefon: 08161 24-4250
Fax: 08161 24-4259
E-Mail: wirbelsaeulenchirurgie@klinikum-freising.de