Pflege ist vielfältig

Die Aufgaben und Einsatzgebiete der Pflege sind heute vielfältig. Die Arbeit ist durch hohe Anforderungen und ein lebenslanges Lernen geprägt. Ziel ist eine aktivierende Pflege, die gezielt und umfassend auf die individuellen Bedürfnisse der Patienten eingeht, um eine vollständige Heilung zu erreichen. Wo keine Genesung mehr möglich ist, kann die Pflege zumindest dazu beitragen, mit einer Krankheit zu leben und durch geeignete Angebote zur Nachsorge Erleichterung und Hilfe zur Bewältigung der Situation zu finden.

Ob auf Station, nach einer Operation, bei der Vor- und Nachsorge oder in ambulanten Bereichen - unsere Pflegekräfte arbeiten immer eng mit anderen Berufsgruppen zusammen. Zugleich verlangt die Patientenversorgung häufig spezielle Fachexpertise von den Pflegekräften. Daher verfügen am Klinikum Freising viele von ihnen über Zusatzausbildungen, die wir Ihnen hier kurz vorstellen möchten: 

Fachpflege für Anästhesie- und Intensivpflege

In besonders kritischen Krankheitssituationen werden Patienten auf unserer interdisziplinären Intensivstation behandelt. Unsere erfahrenen Pflegekräfte werden hierfür speziell weitergebildet und entwickeln sich so zu gefragten Experten für die pflegerische Versorgung der Patienten. Sie sind kompetenter Ansprechpartner für die Patienten, Angehörige und Mediziner im Rahmen des Behandlungs- und Versorgungsprozesses während dieser kritischen Phase.

Fachpflege für Notfallpflege

Unsere Notaufnahme ist erste Anlaufstelle für Notfälle verschiedenster Art. Patienten und Angehörige werden durch kompetente Pflegekräfte betreut, die ihr Fachwissen kontinuierlich erweitern, um eine professionelle Versorgung in Notfallsituationen sicherstellen zu können. Dies geschieht z.B. durch die Teilnahme an der Fachweiterbildung für Notfallpflege.

Kinästhetik

Kinästhetik ist ein Pflegekonzept welches Menschen in ihrer natürlichen Bewegung unterstützt. Durch dieses Konzept können Patienten unterstützt werden, die in ihrer Bewegungsfähigkeit eingeschränkt sind. Mit Hilfe der geschulten Pflegekräfte können sie die vorhandenen Ressourcen nutzen und so die Einschränkungen kompensieren.

Pain Nurse im Schmerzmanagement

Unsere ausgebildeten Pain Nurse sind Teil eines professionellen Schmerzmanagements der postoperativen Schmerztherapie. Gemeinsam mit den verantwortlichen Medizinern der Anästhesie betreuen, beraten und schulen sie Patienten und Angehörige beim Umgang mit Schmerzen.

Palliativpflege

Auf unserer Palliativstation erfolgt die Betreuung von Menschen, deren Erkrankung so weit fortgeschritten ist, dass keine Aussicht auf Heilung besteht. In dieser Situation erfolgt die Begleitung durch professionell qualifizierte Pflegekräfte mit dem Fokus auf Schmerzmanagement, Unterstützung in Krisensituationen und Trauerbewältigung. Darüber hinaus arbeiten unsere Pflegekräfte mit dem örtlichen Hospizverein eng zusammen, um hier Patienten und Angehörige in dieser Situation unterstützen zu können.

Praxisanleitung

Für eine hochwertige praktische Ausbildung in der Pflege bedarf es geschulter Expertinnen und Experten in der Praxisanleitung. Unsere, nach DKG anerkannt, qualifizierten Praxisanleiterinnen und Praxisanleiter stellen das wichtige Bindeglied im Theorie-Praxistransfer dar, welches die praktische Umsetzung unserer Pflegeausbildung am Klinikum Freising ermöglicht. Darüber hinaus übernehmen unsere Praxisanleiterinnen und Praxisanleiter den praktischen Part verschiedener Weiterbildungen.

Stillberatung

Expertinnen in der Stillberatung (IBCLC) begleiten die Mütter in der ersten Zeit nach der Geburt und unterstützen sie rund um das Thema Stillen. Mit ihrem theoretischen und praktischen Fachwissen sind sie ausgewiesene Expertinnen und können auch in Bezug auf Bindungsförderung zwischen Eltern und Kind einen wichtigen Part für die gesunde Entwicklung der Säuglinge leisten.

Wundmanagement

Die Versorgung von Wunden insbesondere chronischer erfordert ein spezielles Fachwissen in der Pflege. Unsere Expertinnen versorgen, beraten und leiten Patienten mit Wundproblemen an. Weiterhin tragen sie das Fachwissen in die Pflege mit dem Ziel einer fachgerechten Versorgung unserer Patienten

Gerontopsychiatrische Beratung

Die Zunahme dementieller Erkrankungen mit fortschreitendem Alter stellt Angehörige und Pflegekräfte vor neue Herausforderungen in der Versorgung von Patienten. Hier können Beratung und Schulung durch unsere Fachkraft für gerontopsychiatrische Pflege hilfreiche Elemente sein, um eine kognitive Verschlechterung der Patienten im Rahmen eines Krankenhausaufenthaltes so gering wie möglich zu halten. Neben den Angehörigen profitieren auch unsere Pflegekräfte und Mediziner von diesen Angeboten.

Basale Stimulation

Basale Stimulation als Konzept der Wahrnehmung unterstützt Patienten, die unter geistigen und körperlichen Einschränkungen leiden und ermöglicht mit ihnen in Kontakt zu treten und dabei ihre Sinneswahrnehmung zu fördern. Ausgebildete Pflegefachpersonen schulen und beraten Patienten, Angehörige und Pflegekräfte in der Anwendung der basalen Stimulation.

Traumaarbeit in der Psychosomatik

Menschen mit traumatisierten Erlebnissen, die in unserer Abteilung für Psychosomatik und Psychotherapie behandelt werden, erfahren Unterstützung durch pflegerische Experten in der Traumafachberatung (THZM). Mit ihrem Wissen unterstützen sie als Teil des multiprofessionellen Teams die Genesung der betroffenen Patienten und bieten auch Hilfe bei der Unterstützung nach dem Aufenthalt an.