Unsere Ärzte und Pflegekräfte arbeiten eng und vertrauensvoll mit Ehrenamtlichen, Gruppen und Vereinen aus dem Landkreis Friesing zusammen, um Patienten und ihren Angehörigen mit ihren Ängsten und Sorgen, aber auch bei ganz praktischen Fragen zur Seite zu stehen.

Das Spektrum unser Partner und Unterstützer reicht von Selbsthilfegruppen bis hin zur regelmäßigen Mitarbeit geschulter und erfahrener Ehrenamtlicher im Klinikalltag, insbesondere auf unserer Palliativstation. Hinzu kommen Fördervereine und Spender, die durch ihrer Zuwendungen die Ausstattung und Angebote im Klinikum verbessern helfen. Diesen "stillen Helfern" gilt unser besonderer Dank!

 

Wandtext Klinikum Freising

Hospizgruppe Freising e.V.

Die Hospizgruppe Freising möchte Menschen in einem Lebensabschnitt begleiten, in dem das Ziel nicht mehr primär die Heilung oder eine Lebensverlängerung ist. Vielmehr stehen in diesem letzten Abschnitt die bestmögliche Lebensqualität und ein würdevolles Hinausbegleiten aus dem Leben im Vordergrund.

Die Angebote der Hospizgruppe Freising

  • Begleitung Schwerkranker, Sterbender und ihrer Angebörigen durch geschulte HospizbegleiterInnen
  • Begleitung und Beratung in Palliativmedizin und Palliativpflege sowie Aufbau von Versorgungsnetzen z.B. mit Pflegediensten, Hausärzten und Krankenhäusern durch die Hospizschwestern
  • Begleitung und Beratung für Trauernde
Die Hospizgruppe Freising e.V. unterstützt täglich das Team der Palliativstation des Klinikum Freising in ihrer Arbeit mit ehrenamtlichen HospizbegleiterInnen.

Die Hospizgruppe Freising e.V. bietet am Klinikum Freising zudem eine regelmäßige Sprechstunde an, und zwar jeden Mittwoch von 14.15 Uhr bis 15.00 Uhr im Hospizzimmer auf der Palliativstation.

Weitere Informationen zur Hospizgruppe Freising

 

Krebshilfe Freising Maria & Christoph e.V.

Ziel des Vereins ist es, Betroffene im Landkreis und deren Angehörige wieder positiv "ins Leben zu holen".

  • Hilfe, die Erkrankung, die Behandlung und deren Folgen zu verstehen und diese aus eigener Kraft positiv zu begleiten.
  • Hilfe beim Abbau von Angst und Depression.
  • Zugang zu angepasstem körperlichen Training und Sport.
  • Förderung einer gesunde Lebensweise durch kreative Entspannung und Ernährungsberatung.
  • Hilfe, dass sich der Körper wieder erholt und zu einem gesunden Rhythmus zurück findet.
Zusammen mit dem Klinikum Freising und dem Fachbereich für Hämatologie und Onkologie bietet der Verein eine psychonkologische Begleitung an. Dieses Angebot steht unbürokratisch, kurzfristig und kostenlos zur Verfügung.
 
Kontakt: Dipl. Sozialpädagogin/Psychoonkologin (WPO/DKG) Nathalie Antony
Klinikum Freising, Raum 685 (6. Etage)

Montag, Dienstag und Donnerstag 9.15 Uhr bis 17.00 Uhr
Mittwoch 9.15 Uhr bis 15.00 Uhr

Telefon: 08161 24-5383

Themenzentrierte Gruppe für Krebspatienten
Termin: Montags, 18.00 Uhr bis 19.30 Uhr, Klinikum Freising

Gymnastik bei Krebserkrankungen
Termin: Montags, 18.00 Uhr bis 19.00 Uhr, Klinikum Freising, Gymnastikraum in der Physikalischen Therapie

Weitere Informationen zur Krebshilfe Freising

 

Vorstand Krebshilfe Maria Christoph Freising

Vorstand Krebshilfe Freising Maria & Christoph e.V. : v.l. Christine Riedl, 2. Vorsitzende, Christian Sperrer, Kassier, Dr. Birgit Hutsteiner Schriftführerin, Dr. Heino Pause, 1. Vorsitzender, Foto: Sebastian Griessl

Besucherdienst der Kirchengemeinden

Seit 40 Jahren kümmern sich ehrenamtliche Mitglieder aus den Pfarreien um ihre Gemeindemitglieder auf den Stationen. Für gewöhnlich kommen sie einmal pro Woche ins Klinikum, um Zeit mit den Kranken zu verbringen. Neben dem Gespräch und Beisammensein, stehen Ihnen die Ehrenamtlichen auch gern mit Rat und Tat zur Seite.

Wünschen Sie einen Besuch, so können Sie dies bereits bei der Anmeldung im Krankenhaus angeben oder natürlich unsere Seelsorger kontaktieren.

Kontakt:

Dr. Norbert Keil (kath. Pfarrer)
Eva Stegschuster (evang. Pfarrerin)
Heinrich Schmid (Pastoralrefernt)

Telefon: 08161 24-3833

Weitere Informationen zur Seelsorge und Gottesdiensten im Klinikum

 

Kerzen Kapelle Klinikum Freising

Selbsthilfegruppe Schmerz

Von und für Menschen, die unter chronischen Schmerzen leiden, deren Angehörige und Interessierte.
In unserer Selbsthilfegruppe verstehen alle, wovon man redet, weil sie täglich Gleiches oder Ähnliches erfahren.
Wir brauchen uns nicht zu rechtfertigen, brauchen nichts zu erklären. Klar, wir können uns gegenseitig die Krankheit in der Familie nicht abnehmen, aber gemeinsam lässt sich die schwierige Situation besser akzeptieren und es hilft, die Isolation zu überwinden.

Auf unseren Treffen wollen wir

  • Tipps und Erfahrungen austauschen,
  • Ängste mildern, aus der Isolation finden, Lebensqualität zurückerobern
  • in und durch die Gruppe an Stärke gewinnen
  • über gesundheitliche Schwierigkeiten mit der Krankheit und individuelle Probleme des Krankheitsverlaufs sprechen sowie
  • über Therapiemethoden informieren.

Gemeinsam gegen den Schmerz – gemeinsam sind wir stark!

Unsere Treffen finden nach Absprache im Klinikum Freising statt.

Kontakt bei Fragen und Interesse:
Nathalie Deischl, Gruppenleiterin

Tel: 08167/693770 oder Mobil: 0151/23245923

 

Anonyme Alkoholiker Freising

Seit mittlerweile 18 Jahren kümmert sich unser Ehrenamtlicher Siggi von den Anonymen Alkoholikern Freising um Patienten mit Alkoholproblemen.

Die Treffen finden jeden Dienstag von 19.00 Uhr bis 20.30 Uhr im kleinen Konferenzsaal des Klinikums im 7.Stock (neben dem Fahrstuhl) statt und bieten die Möglichkeit zum Gespräch über Sorgen und Probleme sowie Wege aus der Sucht - sofern dazu Bereitschaft besteht.

Das Treffen ist natürlich freiwillig und steht auch Interessenten außerhalb des Klinikums offen.

Zudem treffen sich die Anonymen Alkoholiker donnerstags und freitags von 20.00 Uhr bis 22.00 Uhr im Paul-Gerhard-Haus der Ev. Gemeinde Freising (General-von-Stein-Straße 22) zum Austausch.

 

Defi-Selbsthilfegruppe Freising

Die Selbsthilfegruppe richtet sich an Patienten mit einem implantierten Defibrillator (ICD) und deren Angehörige aus dem Raum Freising und München-Nord.

Im Mittelpunkt der Gruppenstreffen stehen Fragen wie diese:

  • Was geschieht wenn der Defi aktiv wird und einen Schock abgibt
  • Welchen Einfluss haben elektrische und elektronische Geräte auf den Defi?
  • Wie verändert der Defi das Leben?
  • Darf ich Autofahren und was muss ich bei Reisen beachten?

Treffen: jeden ersten Donnerstag des Monats, 18.00 Uhr bis 20.00 Uhr, Konferenzraum Klinikum Freising, 7. Stock (neben dem Fahrstuhl)

Weitere Informationen zur Defi-Selbsthilfegruppe Freising

Ansprechpartner: Willi Kilian, Telefon: 089 316 2065