Gesundheit aktuell - Mechanischer Schutz gegen Schlaganfall

Mittwoch 29. 5. 29. Mai 2019

Zu den häufigsten Herzrhythmusstörungen zählt das sogenannte Vorhofflimmern. Das Herz schlägt dabei dauerhaft unregelmäßig und beschleunigt. Dadurch wächst die Gefahr eines Schlaganfalls, weil sich im linken Vorhofohr des Herzens Blutgerinnsel bilden können. Als Vorhofohr bezeichnet man eine beutelförmige Verlängerung des linken Herzvorhofs.

Neben der medikamentösen Behandlung mit gerinnungshemmenden Mitteln kann für manche Patienten auch eine moderne mechanische Lösung sinnvoll sein: Mit Hilfe eines Katheters wird durch die Vene ein winziger Schirm in das linke Vorhofohr platziert. Wann ein Vorhofohrverschluss Sinn macht und wie der Eingriff erfolgt, erklärt Dr. Roland Brückl, Chefarzt der Kardiologie und Pneumologie am Klinikum Freising, auf seinem Vortrag: „Vorhofohrverschluss als Alternative zur dauerhaften Blutverdünnung" am 29.Mai 2019 in der Aula der VHS Moosburg. Beginn ist um 19.00 Uhr, der Eintritt ist frei.

Der Vortrag findet im Rahmen der Veranstaltungsreihe „Gesundheit aktuell" der VHS Moosburg statt, deren Kooperationspartner das Klinikum Freising ist. Die Vorträge sind öffentlich und richten sich an Patienten, Angehörige, Mitarbeiter sowie generell an medizinisch Interessierte. Eine Anmeldung ist nicht nötig