Deutsche Herzwochen: Vortrag "Das schwache Herz" in Moosburg

Donnerstag 2. 11. 2. Nov 2017

Atemnot, Leistungsabfall, schwere Beine: Das sind nicht einfache Alterserscheinungen, sondern Symptome von Herzschwäche. „Diese Warnsignale müssen unbedingt ernst genommen werden", sagt Dr. Roland Brückl, Chefarzt für Kardiologie und Pneumologie am Klinikum Freising. „Je früher ein schwaches Herz diagnostiziert wird, desto besser sind die Therapiechancen."

Dabei handelt es sich bei Herzinsuffizienz um eine unterschätzte Gefahr: Laut Deutscher Herzstiftung gibt es allein in Deutschland bis zu 3 Millionen Menschen, die unter Herzinsuffizienz leiden – Tendenz deutlich steigend. Das Klinikum Freising unterstützt deshalb gemeinsam mit niedergelassenen Ärzten aus der Region die Deutschen Herzwochen 2017, um über Herzinsuffizienz und deren Behandlungsmöglichkeiten aufzuklären.

Am Dienstag, 14. November 2017 gibt es dazu einen Fachvortrag in Moosburg. Im Pfarrsaal von St. Kastulus (Leinberger Str. 12) informieren Dr. Roland Brückl (Chefarzt Kardiologie am Klinikum Freising), Dr. Gerhard Mehltretter (Internist Moosburg) und Dr. Michael Bühling (Regionalbeauftragter Deutsche Herzstiftung) über „Das schwache Herz – Diagnose und Therapie". Der Abend richtet sich an Patienten, Angehörige und medizinisch Interessierte. Der Eintritt ist frei, Beginn ist um 19.30 Uhr.